Lizensiertes Material


Alle Panzer und alle gepanzerten Fahrzeuge, wie auch manche Lastwagen und Ersatzteile unterliegen einem Lizenzverfahren des tschechischen Ministeriums für Industrie und Handel. Der ganze Vorgang sollte, für EU Mitgliedstaaten, inklusive der Erteilung aller Erlaubnisse, nicht länger als 5 Wochen in Anspruch nehmen.

Der Vorgang erfordert vom Kunden uns mit einem oder mehreren von den folgenden Dokumenten zu unterstützen:

  • Entmilitarisierungsblatt (Einfuhrgenehmigung)

Deutschland

Algemeine Auskünfte zur Internationalen Einfuhrbescheinigung sind in deisem Merkblatt zu finden. Zu besichtigen sind auch die Seiten der BAFA. Ein Musterformular ist hier zu finden, Originelle sind bei BAFA nachzufragen.

Adresse:

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Frankfurter Straße 29 - 35

65760 Eschborn

Tel: 06196 908-0

Fax: 06196 908-793


All was Einfuhrgenehmigungen betrifft, soll mit BMWI beschochen werden.

Kontakt:

Referat V B 8 -Kriegswaffenkontrolle-

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Villemombler Str. 76

53123 Bonn

Tel: 0228 996153750

Fax: 0228 996152268

frank.jansen@bmwi.bund.de

Österreich (IIC nich mehr erforderlich)


nur nicht oder wenig gepanzerte Wagen (STANAG 4569 Level I) - OT-64 skot, BRDM-2, PRAGA PLDVK, BTR-60 UND ANDERE.

OFFIZIELLE BESTÄTIGUNG VON BM.I

EINFUHRBEWILLIGUNG 

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend

Abteilung C2/2 Stubenring 1 A-1011 Wien

E-mail: post@c22.bmwfj.gv.at


Bundesministerium für Inneres Abteilung III/3

Postfach 100 A-1014 Wien

Telefax-Nr.: +43-1 53126 3760

E-mail: bmi-III-3@bmi.gv.at

Einfuhrgenemigungsformulare sind hier herunterzuladen.

Schweiz

Das schweizerische Einfuhrzertifikat kann man hier herunterladen.

Algemeine Auskünfte sind hier zu finden. 

Adresse: 

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO

State Secretariat for Economic Affairs SECO

Exportkontrollen / Industrieprodukte

Holzikofenweg 36, 3003 Bern

Telephone: +41 (31) 324 84 86

Fax: +41 (31) 324 95 32